Kölner Kammerorchester

Concerts

Sun 11.10.2020, 11 h

KOMPONIERTE EMOTIONEN
DAS MEISTERWERK

Kölner Philharmonie

Juliane Banse, Sopran
Kölner Kammerorchester
Christoph Poppen, Dirigent


Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie A-Dur KV 201

Joseph Haydn
Solokantate »Ariadne auf Naxos«
in der Fassung für Sopran und Orchester von Franz Beyer

Wolfgang Amadeus Mozart
Divertimento Nr. 17 D-Dur KV 334



Hoffen, Bangen, Entsetzen – wer einmal die Höhen und Tiefen des Verliebtseins und Verlassenwerdens erlitten hat, dem mag das bekannt vorkommen. Haydn war fast 60 Jahre alt, als er sich jenem Sujet nähert, das Komponisten zu allen Zeiten inspirierte: Nachdem sie ihrem Geliebten geholfen hatte, Minotaurus zu besiegen, wacht Ariadne am Strand von Naxos auf und muss erkennen, dass Theseus sie verlässt. Ariadnes Lamento ist ein viertelstündiges Gefühlskarussell auf engstem Raum. Für die venezianische Sängerin Bianchetta schrieb Haydn das Lamento – eine Rolle, die geradezu wie geschaffen ist für eine Sängerin, die auf so vielen Gebieten so erfolgreich ist wie Juliane Banse. Zwei klassische Mozartsinfonien rahmen das Haydn’sche Drama.

Juliane Banse