Kölner Kammerorchester

Concerts

Sun 19.03.2023, 18 h

BENEFIZ-GALA
100 JAHRE KÖLNER KAMMERORCHESTER

Kölner Philharmonie

Anne-Sophie Mutter, Violine
Michael Barenboim, Viola
und weitere Solisten
Kölner Kammerorchester
Christoph Poppen, Dirigent

 

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonia concertante Es-Dur 364 für Violine, Viola und Orchester
und weitere Werke



In Paris und Mannheim hatte Wolfgang Amadeus Mozart jene Gattung der Sinfonia concertante kennengelernt, die damals sehr „en vogue“ war. Zurück in Salzburg tat Mozart 1779 das, was er so oft tat: musikalische Entwicklungen seiner Zeit aufzusaugen, seine eignen musikalischen Lösungen zu finden und damit eine Gattung auf ein neues künstlerisches Niveau zu heben. Die beiden Solisten und das Orchester begegnen sich in seiner Sinfonia concertante Es-Dur auf Augenhöhe – ein dunkel gefärbtes, dramatisches Werk mit gegensätzlichen Stimmungen und einem austarierten Gleichgewicht zwischen Solo- und Tutti-Passagen. Das Andante so Anne-Sophie Mutter sei „einer der ergreifendsten langsamen Sätze der Musikgeschichte“. Gemeinsam mit ihrem Solo-Partner Michael Barenboim entwickelt sich ein enger musikalischer Dialog, ein „quasi achtsaitiges Instrument“ – so Anne-Sophie Mutter und „ein Dialog, der wie aus einer Seele kommt.“